Für neugierige und aufgeweckte Mädchen und Jungs!

Programm 2019

Achtung: Manchmal spielen uns Wind, Wetter oder persönliche Umstände einen Streich. Änderungen bleiben daher vorbehalten!


23. März 2019: Wetterfrosch und Hudelwätter

Eigentlich ist es uns ja immer entweder zu heiss oder zu kalt, zu trocken oder zu nass, zu wechselhaft oder zu konstant. Aber an diesem Tag nehmen wir das Wetter grad so wie es kommt. Und versuchen zu ergründen, warum es so ist, wie es ist. Bist Du bereit für die Wetterprognose?



18. Mai: Ausflug ins Reich der Fabeltiere

Einhorn, Drache, Zyklopen ... gibt es natürlich nicht. Oder etwa doch? Woher kommen denn all die Erzählungen? Und die Berichte vom Ungeheuer im Loch Ness? Wir machen uns auf Spurensuche. Kommst Du mit?



 

29. Juni: Familie Frosch und Co.

Ein Leben unter oder über Wasser: Für den Frosch ist beides kein Problem! Was machen Frosch und Bergmolch eigentlich, wenn sie unter Wasser sind? Atmen sie dann nicht? Wir sind zu Besuch bei Familie Frosch und fragen nach!



 

24. August: Goldrausch in Neuhausen

Eigentlich stammt das Gold ja von den Sternen ... aber manchmal findet man kleinste Flitterchen davon auch im Rhein. Nanu, wie gelangen sie denn da hinein? Kann ich reich werden, wenn ich im Rhein bade? Wir werden sehen, ob unsere Goldsuche erfolgreich sein wird!

 

 



21. September: Kennt man die Farbe der Dinosaurier? Auf Fossiliensuche

Es gibt viele Bücher mit schönen Bildern von Dinosauriern und anderen Urzeit-Tieren. Aber woher weiss man das alles? Kann man tatsächlich darauf vertrauen, dass Dinosaurier nicht rosa gepunktet waren? Woher weiss man, wann sie gelebt haben? Und die Schneckensteine, die wir bei uns auf dem Randen finden: Waren das früher auch Tiere? Fragen über Fragen, die uns Forscher natürlich auf den Plan rufen!

 




26. Oktober: Planeten - Monde - Sterne: Wir blicken in den Himmel

Planeten, Monde, Sterne? Was da alles so über unseren Köpfen über dien Himmel zieht! Es ist ja schon erstaunlich, was uns die Wissenschafter alles erzählen über diese winzigen Lichtpünktchen. Ob das alles stimmt? Lasst uns für einmal selber Himmelsforscher werden!